getyourmusic: shared: top menu
English   |   Warenkorb (0)   |   Info & Kontakt   |   Anbieter werden   |   Login
Neues Featured PopRock Jazz Klassik Straßenmusik
Ein Album namens Peter
PS-Gitarrenduo
Artikelnummer:
Lieferbar:
Verfügbar als:
Release:
Tracks:
Spielzeit:
12384-11
sofort
CD
k.A.
19
1:02:00
Zwei Kerle, zwei Gitarren, zwei Stimmen. Das ist melodiöse, schnörkellos reduzierte Rockmusik zu ausdrucksstarken, tiefsinnigen Worten, zusammengehalten von gekonnter Planlosigkeit und Spontanität. [ Mehr » ]
getyourmusic: album content: single tracklist
1
Begrüßung
2
Palmersheim Romanze
3
Pornografie
4
Dadada...
5
Isabell
6
Wenn die Zeit vergeht
7
Hommage an Helloween
8
Ihr werdet schon sehen (der Repp)
9
Anders
10
Tief
11
Gar nicht mal so schlecht,... is scheiße!
12
Daniel
13
Ich komm vorbei
14
Palmersheim ist sauer
15
Sonnenuntergang
16
Herr Schmitz sein AB
17
Nicht da!
18
Streit
19
Columbo
Produkt-Infos: Ein Album namens Peter
Ein Album namens Peter Gefangen zwischen den Stilrichtungen! „Wir kamen beide aus gescheiterten Rockformationen und hatten einfach keinen Bock mehr Verstärker oder eine dicke Anlage mit uns rumzuschleppen!“, antwortet Herr Schmitz auf die Frage, wie es zur Genese des PS Gitarrenduos kam. „Genau. Und dann sind da noch die ewig plärrenden Schlagzeuger, die dudelnden Gitarristen und die unterschiedlichen musikalischen Vorstellungen. Das Zusammenleben in einer Band gleicht oft einer gescheiterten Beziehung. Nach einer Weile trifft man sich nur noch, weil man es nicht mehr anders kennt.“, kommentiert Herr Palmersheim seinen Vorredner und innig gehassten Kollegen. Die sachliche Anrede und verbale Torpedierung des Gegenübers ist übrigens eine tragende Säule der Bühnenshow dieser heißen instrumentalen Affäre. „Auf unserer aktuellen CD war es uns wichtig dieses gewisse Live-Gefühl unserer Konzerte zu transportieren!“, klingt es wie aus einem Mund der beiden Künstler. Zurück zur eigentlichen Musik. Wie darf man Ein Album namens Peter einordnen? Da sind zwei Kerle, die spielen Gitarre und singen dazu (auch noch auf Deutsch). Logisch! Das sind Liedermacher. So durfte man die beiden Herren denn auch im Vorprogramm der 68-Legende Bernd Witthüser (von Witthüser und Westrupp) oder als Eisbrecher für den großartigen Goetz Widmann bewundern. Doch die Liedermachfraktion kontert: „Ey, das sind keine Liedermacher. Das sind Rocker!“ Völlig verdreht die Aussagen der Rock-´n-Roll-Gemeinde: „Klar, das sind Liedermacher oder neudeutsch Singer/Songwriter!“ Ein wenig verwirrend, oder? Ein unbedarfter Zuhörer eines Gigs beschrieb seine Formationen einmal folgendermaßen: „Klingt wie eine Mischung aus Reinhard Mey und den Ärzten!“ Vereinfacht bezeichnet Herr Schmitz ihre Schublade als „Akustik-Rock“. Treffender wäre jedoch wohl „Heavy-Metal-Akustik-Comedy-Folk-Pop-mit-Blues-Einschlag“. Aber worum geht es nun beim aktuellen Album dieser beiden Barden? Es geht natürlich um die Liebe. Die Liebe zum anderen und zum gleichen Geschlecht (Daniel). Es geht um Sex (Pornographie). Es geht um Drogen. Es geht um Trennung (Tief) und um Versöhnung (Ich komm vorbei). Es dreht sich um alles was Spaß macht und die Dinge, die uns in bedingungslose Trauer stürzen. Mal auf den Punkt, mal überschwänglich metaphorisch. Mal aus dem Leben gegriffen, mal völlig frei erfunden. Der rote Faden ist die meist virtuose, jedoch manchmal ebenso klägliche Gitarrenarbeit der Herren Palmersheim und Schmitz. Die dazugehörigen Stimmen würden beim Popstars-Casting wahrscheinlich scheitern, dabei ist die emotionale Symbiose mit jedem Wort, jeder Silbe, nicht zu überhören. Neben der reinen Unplugged-Besetzung ertönt bei dem einen oder anderen Werk eine kleine, überaus feine Rhythmus-Besetzung. Ein Zugeständnis an die Rockband-Herkunft, die beim vorletzten Stück „Streit“ in ein infernalisches Soundgewitter mündet. Überrascht blickt man auf, wenn in der Mitte der Platte eine waschechte, schmalzige Klavierballade ertönt und ein Schmunzeln wird man sich nicht verkneifen können, wenn man den Originalgesprächen aus dem Aufnahmeraum lauschen darf. Der Soundtrack für ein amüsantes Kneipen-Event oder Headliner für ein gigantisches Festival? Das soll dem Zuhörer überlassen bleiben. Die Musiker definieren die gesetzten Ziele deutlich und ohne Umschweife: „Wir wollen die Weltherrschaft erlangen!“ Na, da sind wir mal gespannt…
Artist-Infos: PS-Gitarrenduo
Keine weiteren Angaben.
Diese Angebote könnten dich interessieren ...
The Comedy tribute to Queen
Burger Queen, feat. Hennes Bender
The Comedy tribute to Queen
Burger Queen, feat. Hennes Bender
CD
9,00 €
Wofür brennst Du
Ute Ullrich
Wofür brennst Du
Ute Ullrich
CD
14,00 €
Through the Dark
Lyn Conary
Through the Dark
Lyn Conary
CD
17,99 €
WILDES HERZ (CD-Album)
DIE PLANK
WILDES HERZ (CD-Album)
DIE PLANK
CD
14,95 €
So ist das (L)eben
Tom Walter
So ist das (L)eben
Tom Walter
CD
12,00 €
Arrabal y Exilio
Fernando Miceli
Arrabal y Exilio
Fernando Miceli
CD
17,50 €
Ordinary Exception
Carreaux
Ordinary Exception
Carreaux
CD
10,99 €
°Fahrenheit
°Fahrenheit
°Fahrenheit
°Fahrenheit
CD
8,00 €
And maybe a tree will rise out of me...
T-ka
And maybe a tree will rise out of me...
T-ka
CD
10,00 €
Zwei Hand voll voll
Tino Z. und die heiße Marmelade
Zwei Hand voll voll
Tino Z. und die heiße Marmelade
CD
12,00 €
La Le La Lu
Kleine Schwester
La Le La Lu
Kleine Schwester
CD
8,00 €
Auszug einer Tonflucht
Eschberg
Auszug einer Tonflucht
Eschberg
CD
9,00 €
 
Track oder Play klicken ...