getyourmusic-Logo
 
 
 
0
 
  ? @  
 
Anfang Kontakt Alle Infos

About getyourmusic | getyourmusic

www.getyourmusic.de
Über getyourmusic
 

Die CD ist tot, es lebe die CD …

Die CD ist tot, es lebe die CD. Obwohl sich der Markt in Zeiten einer zunehmenden Digitali­sierung des Online‐Musik­geschäfts zweifels­ohne in Bewegung befindet, so hält sich der bewährte CD‐Silberling weiterhin exzellent im Rennen. Zuletzt erfreute sich das Medium CD weltweit sogar wieder einer steigenden Beliebt­heit. So wurden laut Zahlen des Statistik­unter­nehmens „MRC Data“ im Jahr 2021 weltweit 108,98 Millionen CDs verkauft – also 6,3 Prozent mehr als 2020, als es 102,48 Millionen CDs waren.¹ Totgesagte leben bekanntlich länger.
 
Genau diese Erkenntnis macht sich der Betreiber der Plattform www.getyourmusic.de seit fast 25 Jahren und mit zunehmendem Erfolg zu Eigen. Das Konzept einer für alle Musiker, Künstler und Bands offenen Vertriebs­platt­form zum Direkt­angebot der eigenen CD‐Produktionen zeigt sich mehr und mehr als „Fels in der Brandung“ in einer um Anteile tobenden, digitalen Musikflut.
 
getyourmusic ist nicht nur konzeptionell, sondern darüber hinaus auch mit seinem Anspruch eines „Fair music trading“ für Musiker, Künstler und Bands eine interessante Zusatz­option für das eigene Musik­business. Versprochen und gehalten werden ein unkompli­ziertes und risiko­loses Handling ohne vertragliche Bindung, volle Transparenz und Kontrolle über die eigenen CD‐Angebote und ‐Verkäufe, Full‐Service bei Versand und Logistik und ein sehr lukratives Preis­modell, bei dem der über­wiegende Teil der Verkauf­serlöse (70%) bei den Musikern landet.
 
Die Distri­butions­plattform getyourmusic.de des im Süden Niedersachsens in Deutsch­land behei­mateten Unternehmens Musikkonzept wurde bereits 1998 durch den Musik‐ und Kommunikations­wissen­schaftler Dr. Jörg Linnenbrügger gegründet und erfuhr jüngst eine General­überholung mit erfolgreichem Relaunch im Frühjahr 2022. 

¹ Quelle: Google

Keywords …

URLs:www.getyourmusic.de
 com.getyourmusic.de
Firmenname:Musikkonzept getyourmusic
Gründungsjahr:1998
Profil:Online‐CD‐Distribution für unabhängige Musiker und Künstler
Stilrichtung:Alles von Pop, Rock bis Jazz und Klassik
Firmensitz:Löwenhagen, Niemetal, Niedersachsen, Deutschland
Geschäftsführer:Dr. Jörg Linnenbrügger
Kontakt:info@getyourmusic.de

getyourmusic located in Löwenhagen
Foto: Löwenhagen Countryside © Musikkonzept

Interview mit Dr. Jörg Linnenbrügger,
Gründer und Geschäftsführer von Musikkonzept getyourmusic …

F: Jörg, getyourmusic.de besteht seit fast 25 Jahren. Was war der Anstoß zur Gründung?
 
J: Die ersten Schritte von getyourmusic entstanden eigentlich aus reiner Experimentier­freude. Die 90er Jahre waren eine spannende Zeit. Die damaligen technischen Fort­schritte bei der Computer­techno­logie und vor allem die zunehmende Verbrei­tung von DSL‐ und Breitband‐Internet eröffneten plötzlich vollkommen neue Möglich­keiten bei der Web­program­mierung und Nutzung des Internets. Das paarte sich mit der persönlichen „Vorbelastung“ als Musiker, Musik‐ und Kommunikations­wissen­schaftler und vor allem mit dem Wissen, dass die Musik­land­schaft weitaus mehr zu bieten hat, als die CD‐Regale damals in den „Laden­geschäften“ (schmunzelt) hergaben. Der Anstoß für getyourmusic war also eigentlich eine Überlegung, wie man für Musiker, Künstler und Bands eine frei zugängliche Platt­form zur Präsentation ihrer eigenen Musik schaffen könnte.
 
F: Und wie ging es dann weiter?
 
J: Die erste Fassung von getyourmusic hatte mit einem Musik­vertrieb und Online‐Shop wirklich gar nichts gemein. Es war eher ein Musiker­forum mit Band‐ und Künstler­vorstellungen und einem kosten­freien Klein­anzeigen­markt, vergleich­bar mit „myspace“, nur ohne Musik‐Streaming und ohne Videos. So etwas war damals technisch über­haupt nicht umsetzbar. Beim Forum und den Klein­anzeigen zeigte sich dann, dass Bands mehr und mehr auf ihre eigenen CD‐Produktionen verwiesen, die man in irgend einem Laden in irgend einem Ort kaufen oder per E‐Mail anfordern könne. Da sind wir hell­hörig geworden und haben versucht, diese Angebots‐ und Bestell­möglich­keiten auf getyourmusic zu bündeln. Die CD‐Beschaffung bis hin zum Versand an den Kunden war logistisch und aus heutiger Sicht betrachtet ein echtes Abenteuer, hat aber erste Erfolge gebracht.
 
F: Wenn man so viele Jahre an einer Idee festhält und von Null aus startet, muss es doch ein Schlüsselerlebnis gegeben haben?
 
J: Ja, das hat es gegeben ‐ sogar zwei. Das erste war ein junger Schlagers­änger aus dem nord­deutschen Raum, dessen Name hier nicht genannt werden soll und den wir stimmlich und musi­kalisch eher in den „Amateur­bereich“ eingeordnet haben. Seine „Party‐Schlager“‐CD war die erste Scheibe, die wir bei getyourmusic richtig vertrieben haben. Angesichts der Qualität dieses Albums hatten wir alles erwartet, nur eines nicht: Erfolg. Die CD aus dem Jahr 1998 (im Jahr 2004 folgte noch eine zweite des Sängers) fand für unsere damaligen Verhält­nisse einen reißenden Absatz, öffnete uns die Augen und bewies, dass jede Musik nicht nur ihre Berechti­gung, sondern auch einen Markt hat. Unser Freund hat uns 2005 verlassen müssen, weil er einen Platten­vertrag (!) erhielt. Er ist immer noch aktiv.
 
F: Und das zweite Schlüsselerlebnis?
 
J: Ach ja, das ist Arne Schmitt, ein professio­neller Straßen­musiker und Pianist, der damals mit einem Konzert­flügel (!) in einem eigens umgebauten LKW durch ganz Europa reiste und auf Straßen und Plätzen spielte. Arne ist seit 2005 bei uns und vertreibt nach wie vor seine CDs exklusiv und äußerst erfolg­reich bei getyourmusic. Auch hier hat uns das Markt­potential seiner ruhigen, romantischen Klaviermusik überrascht und in unserem Konzept bestärkt. Außer­dem zeigte sich, dass unsere Full‐Service‐Dienst­leistung von der Online‐Präsen­tation der CDs bis hin zur Über­nahme des kompletten Bestell‐ und Versand­wesens offenbar ein Angebot ist, das besonders Musikern, Künstlern und Bands entgegen­kommt, die viel unterwegs sind oder einfach keine Zeit haben, sich um den Vertrieb und Versand Ihrer Scheiben selbst zu kümmern. Arne ist inzwischen ein echter Freund der getyourmusic‐Familie geworden und wir versuchen, wo immer es geht, ihn zu unter­stützen.
 
F: Kommen wir noch einmal auf 1998 zurück, das auch das Gründungsjahr von „CD Baby“, dem amerikanischen Pendant zu getyourmusic, ist. Kann man da an einen Zufall glauben?
 
J: Ja, das ist wirklich ein Zufall. Wir haben selbst erst relativ spät erfahren, dass „CD Baby“ im selben Jahr wie getyourmusic auf der Bildf­läche erschien. Die Kolle­ginnen und Kollegen in den USA haben in der „Garage“ angefangen, wir im Wohnzimmer. Auf jeden Fall zeigt aber der überaus große Erfolg von „CD Baby“ in Amerika, dass man mit dem Konzept einer für alle Musiker, Künstler und Bands offenen CD-Vertriebs­plattform auf dem richtigen Weg ist. Natür­lich verfolgen wir die Ent­wicklung von „CD Baby“ in den USA und sind voller Bewunderung. Respect!
 
F: Wohin soll für getyourmusic die Reise gehen?
 
J: Auf jeden Fall immer weiter. Die CD als Musik­medium ist längst nicht tot und – ganz ehrlich – sind wir fest davon über­zeugt, dass sie niemals sterben wird. Vielleicht wird die CD als Medium in dieser Form in Zukunft durch ein anderes Medium ersetzt werden, aber Musik wird immer auf einem physi­kalischen Daten­träger angeboten und verkauft werden. Wie oft wurde in der Vergangen­heit schon der Abschied des gedruckten Buches einge­leitet? Wer jährlich die Buch­messe besucht, wird eines Besseren belehrt.
 
F: Warum setzt getyourmusic so beharrlich auf das CD‐Geschäft und nicht auf den digitalen Musikvertrieb?
 
J: Erstens aus den zuvor genannten Gründen und zweitens wollen wir nicht eines der vielen Tausend kleinen Räd­chen in einem Markt werden, der längst unter den wenigen Großen aufgeteilt ist und von diesen beherrscht wird. Wer angesichts der zunehmenden Monopoli­sierung des heutigen Musikmarkts über­haupt noch eine Chance haben will, muss sich abheben und durch Indi­viduali­tät und Flexi­bili­tät glänzen. Das CD‐Geschäft bleibt also das primäre Standbein von getyourmusic – vor allem auch deshalb, weil dieses Stand­bein ziemlich robust ist.
 
F: Also will getyourmusic dem etablierten Musikmarkt nicht gezielt in die Suppe spucken?
 
J: (lacht) Nein, warum Windmühlen erobern, die wir gar nicht besitzen wollen und betreiben können? Wir wollen gar nichts mit der Top‐100‐Massen­ware und einem Business zu tun haben, bei dem Musik nur dann wertvoll zu sein scheint, wenn sie ordentlich Kasse macht und wenn Sie einem künst­lich gene­rierten Massen­geschmack genügt. Wir wissen, dass Musik weitaus interessanter, viel­schichtiger, über­raschender, experi­menteller und lebendiger ist, als das, was landauf, landab und tagein, tagaus über die Sender zu hören ist. In der zeit­genössischen klassischen Musik­szene gibt es eine Konzert‐ und Schriften­reihe mit dem Titel „Musica viva“. Musik lebt – genau das trifft es. Und es lässt sich auf das gesamte „Musikleben“ und alle Genres über­tragen, egal ob Pop, Rock, Jazz oder Klassik. Wir selbst sind immer wieder voller Begeiste­rung über die spannende und ideen­reiche Musik, die bei uns angeboten wird und die sich teilweise so gar nicht in die gängigen Schub­laden packen lässt. Und das ist gut so! Unsere eigene Firmen­geschichte hat uns gelehrt, dass Musik nicht berechen­bar ist und dass sich erst Recht keine Erfolgs­aus­sichten für einzelne CD‐Alben berechnen lassen. Musik steckt voller Überraschungen – in jeder Hinsicht.
 
F: Und zum Abschluss des Interviews bitte eine Prognose für getyourmusic.
 
J: Keine Prognose, sondern nur die zum Ausdruck gebrachte Hoff­nung, dass noch viele Musiker, Künstler und Bands uns mit Ihrer Musik über­raschen und mit ihren CDs Teil des getyourmusic‐Konzepts werden. Wir freuen uns darauf.

Quelle: mkMedia 03-2022
 
 
Datenschutz / Cookies


Wir verwenden nur essenzielle Cookies, die grund­legende Funktionen ermöglichen (z.B. Bestellung) und für den einwand­freien Betrieb der Webseite erforderlich sind. Weitere Informationen
 

Essenzielle Cookies akzeptieren